Mit Magneten experimentieren

Die Klassen 3 unserer Schule konnten in den letzten Wochen mit Magneten experimentieren. Dabei fanden die Kinder verblüffende Dinge heraus, die sie teilweise schon aus ihrem Alltag kannten. Gemeinsam wurden einzelne Experimente besprochen und physikalisch mit Inhalten gefüllt.

Von der Raupe zum Schmetterling

 

 

Unsere Klassenlehrerin Frau Dahmen brachte zu unserer Überraschung am 4. Mai 2017 eine kleine Dose mit fünf winzigen, schwarzen Raupen mit in den Unterricht.

 

 

 

 

3 Dosen mit Raupen am 4.Mai für die Klassen 2a, 2b und 2c

Es waren die Raupen des Distelfalters.

In der kleinen, durchsichtigen Dose befand sich außer den Tieren noch eine gelbe Futterschicht auf dem Boden. Das war das Futter für die Raupen.

 

 

 

Dose mit Raupen am 12. Mai

 

Nun schauten wir jeden Tag gespannt in die Dose. Schnell stellten wir fest, dass die Raupen von Tag zu Tag dicker und länger wurden. Sie bekamen auch kleine Härchen. Da die Tiere so schnell wuchsen, mussten sie sich häufig häuten. 

Jeden Tag schrieben wir unsere Beobachtungen in unser Lerntagebuch.

Nach einigen Tagen starb eine Raupe. Warum das passiert war, wussten wir nicht. Wir waren ein wenig traurig.

Die anderen Raupen waren aber zum Glück putzmunter. Als sie etwa 4 cm groß waren,  verpuppte sich die erste Raupe am 17. Mai.

 

Puppen am 22. Mai

 

Dazu hängte sie sich in J-Form unter dem Deckel auf. Die anderen machten es ihr nach. Nach zwei Tagen siedelten wir vorsichtig die Puppen ins Schmetterlingsnetz um. 

Wir beobachten jetzt jeden Morgen ganz genau. Die Puppen verfärben sich grün und schimmerten kurz vor dem Schlupf golden. Die Flügel waren schon zu erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

Puppen kurz vor dem Schlüpfen am 26./27. Mai

Nach etwa 9-10 Tagen schlüpften unsere Distelfalter. Wir freuten uns riesig. Leider hatten wir den Zeitpunkt des Schlüpfens nicht mitbekommen, da wir ein langes Wochenende hatten. Sehr schade fanden wir das!!!!!

 

 

geschlüpfte Schmetterlinge

Toll und wunderbar flogen die Distelfalter am Montag 29. Mai durch das Schmetterlingsnetz.

Mit Zuckerwasser, Obst und Blüten versorgten wir unsere Schmetterlinge in der ersten Zeit. Nun war es sehr interessant zu sehen, wie der Schmetterling mit seinem Rüssel die Nahrung aufnahm.

 

 

 

 

 

Netz mit Schmetterlingen, Blumen und Zuckerwatte

geschlüpfter Distelfalter

Am 30.Mai schenkten wir unseren Distelfaltern die Freiheit und ließen sie mit großem Jubel und Stolz im Schulgarten frei. 

 

 

 

 

 

Klasse 2b: Abschied von unseren Schmetterlingen im Schulgarten

Das war toll

Wir Kinder aus der Klasse 2b hatten richtig viel Spaß an diesem Projekt. Wir möchten es anderen Kindern unbedingt empfehlen. Bestellen könnt ihr mit euren Eltern Raupen und Zubehör im Internet.

 

Julia: „Ich würde das Projekt anderen Kindern sehr empfehlen. Es hat sich gelohnt, weil man viel über die Entwicklung der Raupe zum Schmetterling erfahren hat.“

 

Phil: „ Also mir hat das Projekt gefallen, weil man Schmetterlinge einmal aus der Nähe betrachten kann und sieht, wie sie sich verwandeln können.“

 

Methu: „ Das war klasse mit den Raupen und den Schmetterlingen. Da konnte man viel über die Natur erfahren.“